Kategorie: Regatta

Saisonabschluss bei sonnigem Herbstwetter

Am vergangen Sonntag fand das traditionelle Absegeln der Segelkameradschaft Leopoldshafen statt. Bei der Regatta treten alle Bootsklassen gegeneinander an. So haben wir uns über 8 teilnehmende Mannschaften gefreut. Norbert Erbes als Wettfahrtleiter hat drei kurze Läufe angesetzt. Gewonnen hat Thorsten Ries im Laser, vor Hans-Christian Gils und Timo Ansbach, ebenfalls im Laser. Das Wetter war kühl, aber sonnig und gerade ausreichend Wind. Es war ein sehr schöner Tag, an dem sowohl die Seglerinnen und Segler als auch zahlreiche Zuschauer die Herbstsonne genießen konnten. Verpflegt wurden wir von Familie Maurer-Treutner. Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen unseres Absegelns beigetragen haben – besonderer Dank an die DLRG, auf die wir uns wie immer das ganze Jahr über verlassen konnten.  

Ergebnisse

Gelungener Neustart: Laser-Ranglisten Regatta mit 22 Teilnehmern

Eigentlich war die erste Laser-Regatta seit Jahrzehnten bei der SKL schon im Mai geplant gewesen, musste aber Corona-bedingt auf den 02./03. Oktober verschoben werden. Der Anzahl der teilnehmenden Boote hat das aber keinen Abbruch getan. Wir haben uns sehr über 14 Seglerinnen und Segler im Laser Standard und 8 im Laser Radial gefreut, die aus dem südwestdeutschen Raum angereist waren. Beide Bootsklassen sind olympisch. Die Windverhältnisse waren am Wochenende wechselnd und schwierig, wie oft bei uns am Baggersee. Trotzdem konnte die Wettfahrleitung um Claus Schöckel (Segelfreunde Liedolsheim, herzlichen Dank an dieser Stelle, so konnten unsere eigenen Wettfahrleiter auch endlich mal wieder mitsegeln!) am Samstag zwei Läufe austragen. Der dritte musste wegen zu wenig Wind abgebrochen werden. Der Sonntag kann am besten mit „kein Wind – keine Wettfahrten“ zusammengefasst werden. Besonders erfreulich war die große Anzahl von jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, von denen viele ihre ersten Regatta-Erfahrungen gesammelt haben.

Ergebnisse Laser Radial/ILCA 6
Ergebnisse Laser Standard/ILCA 7

Wir gratulieren allen ganz herzlich und bedanken uns bei der DLRG, der Wettfahrtleitung, dem Küchenteam um Familie Maurer und dem Schiedsrichter Gunnar Roters (Ruderclub Rastatt) für die gelungene Veranstaltung. Am kommenden Sonntag, 10.10., findet schon unser Absegeln statt. Damit beschließen wir die Regatta-Saison 2021.

Yngling Ranglisten Regatta 2021 -Sturzregen und Flaute

Am 11./12. September war es wieder soweit: die jährliche Yngling-Regatta bei den Segelkameraden Leopoldshafen auf unserem schönen Baggersee stand auf dem Programm. Mit 13 gemeldeten Booten war das Feld zwar kleiner als im letzten Jahr, aber dennoch sehr schön anzusehen. Fünf Mannschaften kamen von auswärts angereist.

Gesegelt werden konnte leider nur am Samstag. Der erste Lauf musste wegen Flaute nach einem Wolkenbruch angebrochen werden. Alle Teilnehmer sowie die Segel waren in kürzester Zeit sehr nass – Segeln ist nun mal ein Draußen-Sport. Ein zweiter, verkürzter Lauf mit einer weiteren Himmelsdusche, die anscheinend sehr lokal abregnete, konnte anschließend gut durchgeführt werden. Unser Wettfahrleiter Sven Allers hat die Regatta hervorragend gemanagt.

Der Sonntag bracht ruhiges Herbstwetter, ideal um Segel und Boot wieder zu trocknen, zum Segeln leider zu wenig. So war das Ergebnis des einen Laufs am Samstag auch das Endergebnis: Gewonnen hat wie im Jahr zuvor Hans-Heinrich Gerth (DKSC aus Duisburg) mit Dieter Fischer (SKL), vor Ralph Lahno (SLS aus Lohheide) mit Andreas Kottke (SKL) und Christoph Weidemann/Hermann Dorner (RKCW aus Wörth). Herzlichen Glückwunsch.

Wir bedanken uns auch herzlich bei der DLRG, die für unsere Sicherheit auf dem Wasser sorgte und dem Küchenteam um Familie Baumert für die kulinarischen Genüsse.

Ergebnisse

Yardstick Regatta 2020

Das war windig!

Das Absegeln als letzte Regatta des Jahres war auch gleichzeitig die erste Vereinsregatta im Jahr 2020. Das Ansegeln hatte Corona-bedingt ausfallen müssen. Und wir hatten Wind für zwei Regatten! Sprich: die Hälfte hätte auch gereicht. Aber elf mutige Boote wagten einen Start. Bei weiter auffrischendem Wind, Böen bis 7 Windstärken, drehenden Winden und ersten Kenterungen schon vor und direkt nach der Startlinie wurde die Wettfahrt zum Kampf mit den Elementen. Sieben der Boote beendeten den ersten Lauf und damit die Regatta vorzeitig. Vier tapfere Mannschaften zogen drei Läufe durch und dürfen sehr stolz auf diese Leistung sein. Es gewann Timo Ansbach im Laser vor Fiebig/Kies (Yngling) und Hebisch/Djarmati (auch Yngling), vierter wurde Thorsten Ries im Laser.

Hans-Heinrich und Sophie-Luise Gerth gewinnen Yngling Regatta 2020

Endlich war es soweit, die erste Regatta der Yngling-Klasse in Deutschland im Jahr 2020 konnte am 19./20.9. bei der Segelkameradschaft Leopoldshafen durchgeführt werden. Und das mit einer rekordverdächtigen Beteiligung von 19 Booten und internationaler Beteiligung. Auch wenn die Einhaltung der corona-bedingten Hygiene- und Abstandsregeln den Organisatoren und Teilnehmern einiges abverlangt hat, war die Regatta ein voller Erfolg. Traditionell begann das Wochenende am Freitagabend mit Flammkuchen und neuem Wein. Mit Unterstützung von Jule Ansbach, Finja Hennrich und Antje Weiss-Dörr wurden rund 50 Flammkuchen gebacken und genossen.

Bei warmem Wetter und schwierigen Windverhältnissen hat unser Wettfahrtleiter Sven Allers am Samstag souverän drei kurze Läufe durchgezogen. Zwei weitere Läufe bei deutlich besserem Wind folgten am Sonntag. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die gute kulinarische Versorgung durch Familie Maas am Samstag und Monika Findling am Sonntag.

Gewonnen haben –wie im vergangenen Jahr- Hans-Heinrich Gerth und Sophie-Luise Gerth vom DKSC aus Duisburg vor dem schweizerisch/griechischen Team Patrick Haag und Dennys Diamantopoulos aus Zürich und Bent und Guido Garthe von der SKL. Besonders gefreut hat uns die starke Beteiligung unserer eigenen Yngling-Flotte mit 13 Booten.

Die nächste und letzte Regatta dieses Jahr wird das Absegeln am 4. Oktober sein.

Hans-Heinrich Gerth gewinnt Yngling Ranglisten-Regatta in Leopoldshafen

Am 14./15.09. fand auf unserem Revier die Yngling Ranglisten Regatta statt. Nach drei spannenden Wettfahrten konnte sich Hans-Heinrich Gerth mit seiner Vorschoterin Sophie-Luise Gerth vor Uwe Köstermann (Vorschoterin Ute Thöming) sowie Kirsten Hennrich (Vorschoterin Tonja Lieb) durchsetzen. Auf diesem Weg nochmals danke an alle Teilnehmer/-innen für die spannende und faire Regatta.

Siegerehrung: Tonja Lieb, Kirsten Hennrich, Uwe Köstermann, Ute Thöming , Hans-Heinrich Gerth, Sophie-Luise Gerth

SWR Beitrag über U17 Welt- und Europameisterin Katharina Schwachhofer

Letzte Woche war der SWR auf unserem Vereinsgelände und hat einen Beitrag über unser Vereinsmitglied Katharina Schwachhofer gedreht welche im August sowohl die Weltmeisterschaft als auch die Europameisterschaft der U17 29er gewonnen hat. Der Beitrag wird heute (02.09.2019) um 18:45 Uhr in der SWR Landesschau ausgestrahlt.

Vorab kann der sehr gelungene Beitrag auch bereits über die Homepage des SWR angeschaut werden: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/karlsruhe/Mit-16-Jahren-international-erfolgreich-Weltmeisterin-im-Segeln-aus-Bruchsal,segelweltmeisterin-katharina-schwachhofer-aus-bruchsal-100.html

Rudolf Dörr gewinnt den Oberrheinpokal 2019 in Leopoldshafen


Als „Schreiber“ der SKL und Viertplatzierten im ersten Lauf hat es mich erwischt, den Bericht zu schreiben. 10 Teams fanden sich am leopoldshafener Baggersee ein, um sich bei tropischen Wetterbedingungen vier im wahrsten Sinne heiße Wettfahrten zu liefern. Mit dabei die Kieler aus den Nachbarclubs Eggenstein und Graben-Neudorf und zwei Mannschaften aus NRW. Bei drehendem und zeitweilig böigem Südwest zwischen Windstärke 2 -4 lieferten sich die ersten drei Teams harte Duelle um die Plätze auf dem Treppchen. Ein kurzer Regenschauer im dritten Lauf mit heftigen Böen wirbelte alles durcheinander und brachte das Überraschungsteam Ries/Ansbach nach vorne. Nach dem ersten Segeltag mit drei sportlichen Läufen lagen drei Teams gleichauf mit 7 Punkten vorne, sodass der Sonntag die Entscheidung bringen musste. Genug Gesprächsstoff für das abendlichen Segleressen bei familiärer Atmosphäre in der SKL. Nachdem die Nacht Regen und eine leichte Abkühlung gebracht hatte, konnte Regattaleiter Sven Allers bei einem leichten und drehenden Westwind noch einen Lauf starten. Hier setzte sich nach hartem Kampf Lokalmatador Rudolf Dörr mit seinem Schotten Alexander Eidam gegen das langjährige Siegerteam Grzemba/Grzemba sowie die Drittplatzierten Andeas und Markus Nüsse durch. Danach hatten sich alle das erfrischende Bad im See verdient. Die Oberrheinflotte hat nach dem Flauten bedingten Ausfall im letzten Jahr gezeigt, dass auch in Deutschlands heißester Ecke sportlich gesegelt wird.

Uwe Hempelmann
GER 3714

(von links nach rechts) 2. Platz Hans/Dagmar Grzemba, 1. Platz Rudolf Dörr/Alexander Eidam, 3. Platz Andreas/Markus Nüsse